Beritt & Pferdeausbildung

Leitgedanken

Wer träumt nicht davon, eine so harmonische Beziehung zu seinem Pferd zu haben, dass man sich blind versteht und man quasi eins mit ihm wird? Jeder, der dieses Gefühl schon einmal hatte, möchte nie wieder darauf verzichten und jenen, die es noch nicht kennen, wünsche ich, dass sie es eines Tages erleben werden.

Wie jede echte Partnerschaft basiert auch die Beziehung zwischen Mensch und Pferd auf gegenseitigem Vertrauen und Respekt. Das Ziel jeglicher Aus- oder Weiterbildung eines Pferdes ist für mich in jedem Fall immer diese Harmonie zu erreichen und das Pferd zu einem verlässlichen Partner zu machen. Daher ist es meines Erachtens sehr wichtig, zunächst eventuell vorhandene Ängste ab- und ein Grundvertrauen aufzubauen. Diese Basis nutze ich dann als Ausgangspunkt, um dem Pferd die mit dem Besitzer abgesprochenen Inhalte gefühlvoll und pferdegerecht zu vermitteln. Hierbei kann es sich um das Anreiten, Longieren, Bodenarbeit oder das Erlernen bzw. Verbessern oder Korrigieren von Gängen oder einfachen Dressurelementen handeln. Hilfszügel oder andere Utensilien, die Pferde in eine Form zwingen, lehne ich grundsätzlich ab, ebenso den Einsatz von z.B. Sporen. Eine Gerte dient bei mir nie als Schlaginstrument, sodass die Pferde keine Angst davor zu entwickeln brauchen.

Deshalb bilden wir Ihr Pferd unter Berücksichtigung der individuellen Fähigkeiten optimal und behutsam aus. Gut abgestimmte Trainingseinheiten sorgen dafür, dass Ihr Pferd mit Freude und doch zielstrebig die Ausbildung durchläuft. Außerdem möchten wir Ihnen letztendlich auch die nötigen Tipps und gegebenenfalls Tricks an die Hand geben, die eine erfolgreiche Weiterarbeit mit Ihrem Pferd gewährleisten.

Unser Service

Viel Wert legen wir auf eine pferdeschonende, solide Grundausbildung, denn die Pferde sollen mit Freude bei der Sache sein und sich leicht von jedermann reiten lassen, damit die gemeinsam verbrachte Zeit zum Genuß wird.

Unser Berittangebot umfaßt im Wesentlichen folgende Schwerpunkte:

  • Bodenarbeit und Handpferdearbeit
  • Anreiten des Jungpferdes (mit und ohne Gebiss)
  • Festigung der Grundgangarten und Eintölten (auch ohne Beschlag)
  • Korrektur von Taktfehlern, Verbesserung der Rittigkeit, auch im Gelände
  • Korrektur von Problemen auch beim Geländereiten

Bei der Grundausbildung lassen wir uns viel Zeit, denn eine vertrauens- und respektvolle Bindung zwischen Ausbilder und Pferd ist das Fundament einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Deshalb ist uns das Fundament „Bodenarbeit“ und Muskulaturaufbau ohne Reiter sehr wichtig.

Im folgenden einige Eindrücke der Ergebnisse unserer Pferdeausbildung:

Bild1: gebisslos gerittene Volte
Bild2: Muskelaufbau im Gelände
Bild3: Cool im Biergarten warten

Unsere Preise:

  • Berittstunde einzeln 37 €
  • Teilberitt (3x je Woche)   95 €/ Woche
  • Vollberitt (5x je Woche) 140 €/ Woche

ab dem 4. Monat:

  • Teilberitt (3x je Woche)  350 €/ Monat
  • Vollberitt (5x je Woche)  450 €/ Monat

Preise inkl 19% Mehrwertsteuer

Für den Beritt wird ein gesonderter Berittvertrag mit der VFD Geländereitschule vereinbart (inkl. gewünschter Lerninhalte). Im Rahmen des Beritts sind Reitstunden auf ihrem Pferd möglich und für einen nachhaltigen Erfolg sogar wünschenswert. So dass Sie das Gelernte zu Ihnen an Ihren Heimatstall mitnehmen können.

Für Vollberittpferde gibt die Möglichkeit eine „all inklusive“ Versorgung über die Reitschule zu buchen, da der Pensionsstall keine Vollpension mehr anbietet. Näheres auf Anfrage.

Unsere Trainings- und Ausbildungsmöglichkeiten

  • schöne, heimelige 15 x 30 m Halle mit leicht federndem, hufschonendem Boden
  • beleuteter Außenreitplatz 15 x 20 m
  • geniales Ausreitgelände: super Trainingsmöglichkeit für Distanz-, Trail- und Wanderritte

Abschließende Worte

Da alle Pferde unterschiedlich sind, mehr oder weniger sensibel, verschieden im Temperament und schneller oder langsamer im Lernfortschritt, machen wir bewusst keine Angaben zur Ausbildungsdauer, denn diese ist durch das Pferd bestimmt. Es ist aus unserer langjährigen. Für einen nachhaltigen Lernfortschritt ist es uns daher wichtig, das Pferd weder zu über- noch zu unterfordern, sondern für jedes Tier das zu ihm passende Lernpensum zu finden. Im Optimalfall erhalten Sie nach der Ausbildung ein Pferd, das im Rahmen seiner Möglichkeiten (Interieur und Exterieur) motiviert und konzentriert mitarbeitet, wie auch immer Ihre Ziele aussehen mögen.